Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Back to the roots: Entspannung durch Mandalas

Veröffentlicht am 13.06.2016

Kinderkram oder esoterisches Zeug! Dieser Ruf eilt Mandalas in unserer rapiden, technologisierten Welt voraus.

Allerdings verbirgt sich hinter den meist kreisrunden Bildern viel mehr. Dies lässt sich bereits an der Bedeutung des Wortes erkennen. Es stammt aus dem Altindischen und bedeutet so viel wie heiliger/magischer Kreis oder die Essenz, das Zentrum. 

Die runde Form der Mandalas ist charakteristisch und geht auf die Urstämme der Menschheit zurück. Die Indianer Amerikas nutzen diese beispielsweise bei Sandbildern, die Aborigines Australiens bei ihren kreisrunden Traumfängern, die Kelten in England als spirituelle Stätte „Stonehenge“, die Römer das Kolosseum als Arena der Götter und auch die Kirche erbaut den „Weg zu den Göttern“ durch runde Kuppeldächer. Bereits bei Kindern kann man beobachten, dass diese in ihre ersten Zeichnungen unbewusst runde Formen einbauen.

So vereinen Mandalas die spirituelle, runde Form mit der Individualität des Gestalters innerhalb der Ornamente, Bilder und farblichen Gestaltung. 

Durch den Psychoanalytiker C.G. Jung hielt der Archetyp „Mandala“ Einzug in unseren industrialisierten Alltag. Der Psychologe erkannte die positive Wirkung auf Geist und Seele und nutze diese erfolgreich in seiner Therapie, was ich bis heute noch erfolgreich praktiziert wird (z.B. in der Gestalttherapie).

Als Kind haben wir das Ausmalen von Mandalas bereits ganz unbewusst gemacht, beispielsweise im Kindergarten, während Freistunden in der Schule oder auch mal zur Beschäftigung daheim, und haben dabei die Ruhe, das „mit sich selbst Sein“ und das Spiel der Farben und Formen genossen.  

Schlüpfen Sie für eine Weile zurück in die Leichtigkeit der Kindheit und lassen Sie Ihren Gedanken, Gefühlen und gestalterischem Sinn freien Lauf und schalten Sie vom Alltag ab, indem Sie bunte Stifte zur Hand nehmen und einen Mandala selbst zeichnen oder diesen kolorieren.

Wer an einem verregneten Tag oder nach einer stressigen Woche Zeit für sich braucht und durchatmen möchte, kann entweder in Buchshops oder Schreibwarenläden fündig werden oder unter diesem Link ein Malbuch mit Mandalas downloaden: http://us.anonfiles.xyz/ebook.php?asin=1530478340.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?